Wichtige Änderungen für Instagram-Benutzer – 28.01.2020


Am 31. März 2020 wird Instagram die alte API (Application Programming Interface) vollständig einstellen. Derzeit werden persönliche Instagram-Profile in Hootsuite noch von dieser alten API unterstützt. Zukünftig werden persönliche Profile jedoch auf die Basic Display API migriert, die als Ersatz dient. Diese neue API bietet nicht den gleichen Funktionsumfang für persönliche Profile und erfordert eine erneute Verbindung.

Was bedeutet das für Sie?

Für Instagram-Unternehmensprofile, die während der Verbindung mit Facebook authentifiziert wurden, ist die gesamte Instagram-Funktionalität in Hootsuite freigeschaltet. Dies gilt für Instagram Analytics, die Möglichkeit direkter Veröffentlichungen sowie für Interaktionen innerhalb Ihrer Streams.

  • Wenn Ihr Unternehmensprofil bereits mit Hootsuite verbunden und mit Facebook authentifiziert wurde, sind Sie von diesen Änderungen nicht betroffen und brauchen nichts weiter zu tun.

  • Wenn Sie ein persönliches Instagram-Profil besitzen, sollten Sie darüber nachdenken, dieses in ein Unternehmensprofil umzuwandeln. Entscheiden Sie sich jedoch dafür, Ihr persönliches Profil zu behalten, macht die API-Migration eine erneute Verbindung am 23. März erforderlich. Nach diesem Datum werden sämtliche zur Veröffentlichung geplante Beiträge keine Benachrichtigungen mehr senden, bis das Profil erneut verbunden wurde. Eine vollständige Liste aller eingeschränkten Funktionen für persönliche Profile in Hootsuite-Produkten finden Sie unten.
    So wandeln Sie ein persönliches Instagram-Profil zu einem Unternehmensprofil um
    Persönliche Profile, die über die Hootsuite Mobile-App für iOS laufen, sollten auch auf die neueste Version der App aktualisiert werden.

  • Wenn Sie ein mit Hootsuite verbundenes Unternehmensprofil haben, es jedoch nicht mit Facebook authentifiziert wurde, müssen Sie dieses am 23. März erneut verbinden. Sollten Sie es nicht mit Facebook authentifizieren, werden für Ihr Profil die gleichen Einschränkungen wie für persönliche Profile gelten.
    So verbinden Sie ein Instagram-Unternehmenskonto mit einer Facebook-Seite

    Verbinden Sie jetzt Ihr Konto erneut und schließen Sie die Authentifizierung mit Facebook ab, um einen Verlust von Instagram-Funktionen zu verhindern.

Klicken Sie hier, um zu sehen, ob es sich um ein persönliches oder ein Unternehmensprofil handelt und ob die Authentifizierung mit Facebook noch eingerichtet werden muss.

Änderungen für persönliche Profile nach dem 23. März

Die verringerten Funktionen der neuen API werden sich wie folgt auf persönliche Profile in Hootsuite-Produkten auswirken:

Hootsuite Dashboard und mobile App

  • Avatare und Benutzernamen von Instagram werden nicht mehr verfügbar sein. Egal, wo Sie Ihr Profil im Dashboard auswählen, anzeigen und verwalten – eine Identifizierung ist nur anhand des Instagram-Handles möglich.
  • Hootsuite Analytics wird für persönliche Instagram-Profile nicht mehr verfügbar sein.
  • Im Stream „Meine Beiträge“ werden keine Beitragsstandorte, Kommentare sowie Gesamtzahlen der „Gefällt mir“-Angaben und Kommentare mehr angezeigt. Um das Engagement mit Beiträgen auf Ihrem persönlichen Profil anzuzeigen, müssen diese vom Stream aus in Instagram geöffnet werden.
  • Das Tagging eingehender Nachrichten wird für persönliche Instagram-Beiträge nicht mehr unterstützt.
  • Persönliche Profile werden nicht mehr in der wöchentlichen E-Mail mit Kontoaktivitäten berücksichtigt.

Hootsuite Amplify

  • Amplify-Shares werden für persönliche Instagram-Profile nicht mehr nachverfolgt.

Hootsuite Impact

  • Persönliche Instagram-Profile werden nicht mehr in Impact unterstützt.