*Rechnungsstellung – FAQ

  

Warum wurde der ausstehende Betrag zwei Mal abgerechnet?

Ausgesetzte Konten werden wieder aktiviert, sobald die Zahlungsmethode aktualisiert und ausstehende Zahlungen ausgeglichen wurden. Dies führt auch zu einer Zurücksetzung des Abrechnungszyklus und einer zweiten Belastung für den neuen Monat (alte Kosten + neue Kosten = zwei Abrechnungen).

Auch wenn zwei Personen unwissentlich zwei Konten mit denselben Zahlungsinformationen anlegen, kann es den Eindruck erwecken, als wären sie zweimal belastet worden (zwei Konten = zwei Abrechnungen).

tip.png Kontaktieren Sie unser Supportteam, um das zweite Konto zu identifizieren und zu schließen.

Was bedeutet jährliche Rechnungsstellung?

Als Benutzer der Tarife Hootsuite Pro, Professional oder Team oder bei der Verwendung von Add-ons können Sie anstelle der monatlichen Zahlungsweise auch die Kosten mit einem Preisnachlass für ein ganzes Jahr entrichten. Die entrichteten Zahlungen können nicht erstattet werden.

Sie können Ihren jährlichen Tarif jederzeit herunterstufen oder kündigen. Im Falle der Herunterstufung bleibt der Zugriff auf Ihren Hootsuite Tarif noch bis zum Ablauf der einjährigen Bindungsfrist erhalten; gekündigte Tarife werden sofort geschlossen, und es sind keine anteiligen Rückerstattungen möglich.

Beim Hinzufügen von Add-ons im laufenden Abrechnungszyklus werden die Kosten nur anteilig (vom Registrierungsdatum bis zum Ablauf der einjährigen Bindungsfrist) abgerechnet und in Rechnung gestellt. Falls Sie Add-ons im laufenden Abrechnungszyklus kündigen, bleiben diese bis zum Ende der einjährigen Bindungsfrist weiter aktiv, eine anteilige Rückerstattung ist nicht möglich.

Monatliche Rechnungen müssen am Anfang jedes monatlichen Rechnungszyklus bezahlt werden. Beim Monatstarif erhalten Sie keinen Rabatt, aber Sie können Ihren Tarif jederzeit flexibel anpassen. Es ist eine Änderung pro Rechnungszyklus möglich, dazu zählt auch der Wechsel zum Jahrestarif, der am Ende des monatlichen Rechnungszyklus in Kraft tritt, oder das Heraufstufen oder Herabstufen Ihres Tarifs.

Warum wurde mein Hootsuite-Konto automatisch verlängert?

Hootsuite-Leistungen werden als Abonnements gekauft, die jeweils monatlich oder jährlich im Voraus zahlbar sind (abhängig von Ihrer gewählten Zahlungsoption) und automatisch verlängert werden.

Gemäß unseren Servicebedingungen (Free und Pro) (Professional und Team) verarbeitet Hootsuite die Zahlung für das Konto für jeden Verlängerungszeitraum an dem Kalendertag, der dem ersten Tag Ihres bezahlten Abonnements entspricht.

Wenn Sie nicht möchten, dass Ihr Konto automatisch verlängert wird, stufen Sie es herunter oder kündigen Sie es vor der nächsten Verlängerung.

Was soll ich machen, wenn ich meine Rechnung nicht bekommen habe?

Rechnungen bzw. den Rechnungsverlauf können Sie im Hootsuite Dashboard einsehen.

Falls Sie ein Hootsuite Enterprise-Konto haben, müssen Sie sich an Ihren Customer Success Manager wenden, um eine Rechnung anzufordern.

Welche Zahlungsmethoden werden bei Hootsuite akzeptiert?

Hootsuite akzeptiert Visa, Mastercard, American Express, Discover, JCB und Sofortzahlungen über Paypal als Zahlungsmethoden.

Damit Sie mit Ihrem Bankkonto bezahlen können, verbinden Sie das Bankkonto bitte erst mit PayPal und verwenden Sie dann PayPal als bevorzugte Zahlungsmethode.

Wir akzeptieren keine Zahlungen per Scheck, Lastschrift, Prepaid-Kreditkarte, Überweisung oder PayPal-eCheck.

Bietet Hootsuite Rabatte für gemeinnützige Organisationen an?

Es gibt einen Rabatt für gemeinnützige Organisationen mit einem Professional- oder Team-Tarif, wenn sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Wir akzeptieren und prüfen derzeit entsprechende Anträge. Hier Antrag stellen

Warum erhalte ich nach dem Downgrade eine Rechnung?

Wenn ein Konto heruntergestuft wird, wird automatisch eine abschließende Rechnung (bzw. Kontoabrechnung) an die E-Mail-Adresse verschickt, die im Hootsuite-Konto hinterlegt ist.

Es kann den Anschein haben, dass dem Konto erneut Gebühren in Rechnung gestellt werden. Durch die abschließende Rechnung erhält der Kontoinhaber jedoch:

  • ein Beleg über alle Transaktionen, die nach dem Herunterstufen und innerhalb der letzten 30 Tage ausgeführt wurden – z. B. verspätete Zahlungen;
  • eine Bestätigung, dass das Konto ausgeglichen ist und der Kontostand bei 0 $ liegt.

Was soll ich tun, wenn meine Zahlung abgelehnt wurde?

Wenn Ihre Zahlung abgelehnt wurde, obwohl Ihre Zahlungsmethode (z. B. Kreditkarte) zulässig ist, empfehlen wir Ihnen, über die kostenfreie Nummer auf der Rückseite Ihrer Karte mit dem zuständigen Kreditkartenunternehmen Kontakt aufzunehmen.

Alternativ können Sie auch Ihre Rechnungsdaten bei Hootsuite aktualisieren, um eine neue Zahlungsmethode zu verwenden.

Unterliegt mein Hootsuite-Konto der Steuer?

Für die Bezahlung der Hootsuite Konten werden je nach Rechnungsadresse des Kontos in den aufgeführten Gebieten die folgenden Steuern erhoben:

Umsatzsteuer (Kanada)

  • Alle Provinzen und Territorien Kanadas unterliegen der entsprechenden Umsatzsteuer.
  • Die Steuerregistrierungsnummern für kanadische Unternehmen und Geschäftskunden lauten:
    • PST 1013-0924
    • GST 84250-7261
    • QST 1221199690
  • Diese Nummern sind auf den Rechnungen von Hootsuite ausgewiesen.

Umsatzsteuer (USA)

  • In Arizona, Connecticut, Washington, D.C., Hawaii, Indiana, Massachusetts, New York, Ohio, Pennsylvania, Rhode Island, South Carolina, South Dakota, Texas, Utah und Washington wird die jeweils geltende Mehrwertsteuer (Sales Tax) erhoben.
  • Hootsuite ist ein Unternehmen mit Sitz in Kanada. Daher sollte für den IRS das Formular W-8BEN verwendet werden.
  • Amerikanische Unternehmen oder Einzelpersonen, die ein Formular W-8BEN benötigen, sollten die beigefügte Datei herunterladen:

Mehrwertsteuer (Australien, Neuseeland, Singapur)

  • In allen Bundesstaaten, Regionen und Territorien Australiens, Neuseelands und Singapurs wird die jeweils geltende Mehrwertsteuer erhoben.

Mehrwertsteuer (EU, Norwegen, Südafrika, Schweiz)

  • In allen EU-Ländern, Norwegen, Südafrika und der Schweiz wird die jeweils geltende Mehrwertsteuer (MwSt.) erhoben.
  • Die Referenznummer im so genannten vereinfachten Verfahren (anstelle einer USt.-IdNr.) von Hootsuite lautet EU826021784.
  • Die USt.-IdNr. von Hootsuite in Norwegen lautet 2018934.
  • Geben Sie bitte Ihre eigene USt.-IdNr. in Ihrem Dashboard ein, um bei zukünftigen Rechnungen von der Umsatzsteuer befreit zu werden.

Die Steuer wird als separater Posten auf Ihrer Hootsuite Rechnung aufgeführt. Rechnungen anzeigen.

Hinweis: Die gesetzlichen Regelungen zur Mehrwertsteuer und unsere Verpflichtungen bei ihrer Erhebung unterliegen regelmäßigen Änderungen. Infolgedessen prüft Hootsuite regelmäßig, ob seine Praktiken bei der Erhebung der Umsatzsteuer mit den Anforderungen des Gesetzgebers übereinstimmen. Dadurch kann es bei der auf Kundenrechnungen ausgewiesenen Mehrwertsteuer abhängig vom Gesetzgeber und im Einklang mit den Servicebedingungen von Zeit zu Zeit zu Änderungen kommen.

Unsere Organisation hat eine Nummer zur Steuerbefreiung. Wie aktualisiere ich unsere Rechnung?

Derzeit gibt es keine Möglichkeit, Konten mit Nummern zur Steuerbefreiung manuell zu aktualisieren. Bitte wenden Sie sich an unser Supportteam und teilen Sie Ihre Nummer zur Steuerbefreiung mit. Wir kümmern uns dann um die Aktualisierung Ihres Kontos.

Wie kann ich Hilfe bei der Klärung eines Rechnungsproblems bekommen?

Bitte kontaktieren Sie uns hier mit der E-Mail-Adresse Ihres Hootsuite-Kontos und einer Beschreibung Ihres Rechnungsproblems.

Was ist, wenn ich die E-Mail-Adresse für das Konto nicht kenne?

Wenn Sie nicht wissen, mit welcher E-Mail-Adresse das Hootsuite-Konto verknüpft ist, um das es geht, geben Sie uns bitte möglichst viele der folgenden Informationen (falls zutreffend), wenn Sie uns kontaktieren. Damit können wir das Konto leichter finden und Ihnen schnellstmöglich helfen.

  • PayPal-Abrechnungsvereinbarungs-ID, Rechnungsbetrag und Datum
  • Kreditkartentyp, Rechnungsbetrag und Datum
  • Hootsuite-Rechnungsnummer
  • E-Mail-Adresse(n), die vermutlich zur Kontoerstellung verwendet wurde(n), oder die E-Mail-Domain (z. B. @social.com)
  • Vor- und Nachname des Kontoinhabers

 

Haben Sie noch Fragen? Werfen Sie einen Blick in unsere anderen Artikel zu Konto und Abrechnung, um mehr zu erfahren.