Beiträge über den alten Composer veröffentlichen

  

Wenn Sie Beiträge über Hootsuite veröffentlichen, können Sie von einem einzigen Ort aus Ihre Beiträge auf verschiedenen Social Media-Profilen teilen. Dadurch sparen Sie Zeit und sorgen für einheitliche Inhalte in allen Ihren sozialen Netzwerken.

Einen Beitrag absenden (über den alten Composer)

Versuchen Sie, Inhalte mit unserem neuen Composer zu veröffentlichen. Dabei erhalten Sie eine Vorschau Ihrer Beiträge für jedes soziale Netzwerk.

  1. Klicken Sie auf den grünen Pfeil neben „Neuer Beitrag“ und wählen Sie anschließend Alten Composer öffnen aus.
    Open_legacy_composer.png
  2. Wählen Sie oben links im Profile Picker die Social Media-Profile aus, in denen der Beitrag veröffentlicht werden soll. Sie können pro Beitrag nur ein Twitter-Profil auswählen.
  3. Klicken Sie auf Nachricht verfassen und geben Sie dann die Nachricht ein.
    Überprüfen Sie im unteren Bereich des Nachrichteneingabefeldes die Zeichenbeschränkungen, damit Ihr Beitrag das Zeichenlimit nicht überschreitet. Instagram-Unterschriften können maximal 30 Hashtags enthalten.
  4. Optional: Klicken Sie auf Medien anhängen, um Ihrem Beitrag ein Bild oder ein Video anzuhängen.
  5. Klicken Sie abschließend auf Jetzt posten.

Hinweis: Der Button „Senden“ kann sich nach dem Anklicken auf „Senden (verzögert)“ ändern, wenn eine Nachricht in zahlreichen sozialen Netzwerken veröffentlicht wird. Die Beiträge sollten nach einigen Minuten veröffentlicht werden.

Sie können auch Links in Ihre Beiträge einbinden. Wenn Sie einen Link auf Facebook oder LinkedIn veröffentlichen, enthält Ihr Beitrag eine Linkvorschau. Damit der Beitrag erfolgreich veröffentlicht wird, muss er neben der Linkvorschau auch Text enthalten (die URL ist ausreichend).

Wenn Sie Ihren Beitrag nicht sofort senden möchten, können Sie ihn mithilfe der Nachrichtenplanung später veröffentlichen lassen oder ihn als Entwurf speichern. 

Einen Beitrag an Instagram senden

Das Veröffentlichen von Beiträgen auf Instagram über Hootsuite funktioniert etwas anders als bei Ihren anderen sozialen Netzwerken. Wenn Sie ein Instagram-Unternehmensprofil haben, für das die direkte Veröffentlichung aktiviert ist, können Sie die obigen Schritte nutzen. Wenn Sie Beiträge auf persönlichen Instagram-Profilen und Instagram-Unternehmensprofilen, die nicht für die direkte Veröffentlichung aktiviert sind, veröffentlichen möchten, befolgen Sie diese Anleitung für den Workflow mit mobilen Benachrichtigungen.

Bitte beachten Sie, dass die Veröffentlichung von Instagram Stories und Karussell-Beiträgen mit mehreren Bildern nicht für die direkte Veröffentlichung unterstützt wird.

Direktnachrichten auf Twitter senden

Eine Direktnachricht (oder DM), auch bekannt als Private Nachricht (PM), ist eine private Nachricht auf Twitter, die an einen bestimmten Nutzer gesendet wird. Direktnachrichten können Sie nur an Personen senden, die Ihnen folgen oder die in ihren Twitter-Kontoeinstellungen Direktnachrichten von allen Nutzern aktiviert haben.

Direktnachrichten dürfen maximal 10.000 Zeichen beinhalten. Unter dem Eingabefeld für Direktnachrichten erscheint keine Zeichenbeschränkung.

important_icon_37x44.png Aufgrund einer API-Einschränkung werden an Direktnachrichten angehängte Bilder nicht mit der Nachricht gesendet.

So senden Sie Direktnachrichten auf Twitter

  1. Wählen Sie oben links im Profile Picker das Twitter-Profil aus, auf dem die Nachricht veröffentlicht werden soll.
  2. Klicken Sie auf Nachricht verfassen.
  3. Geben Sie d gefolgt vom @Twitterhandle, den Sie anschreiben möchten, ein und verfassen Sie anschließend Ihre Nachricht.
  4. Klicken Sie auf Jetzt senden.

Hinweis: d, d., m und m. (als Groß- und Kleinbuchstaben) sind in Twitter Kennzeichen für das Senden von Direktnachrichten. Normale Tweets, die mit einem dieser Buchstaben beginnen, werden fehlschlagen, weil Twitter sie als Direktnachrichten einstuft.

Der Versand von Direktnachrichten ist auch als Aktion in Twitter-Streams verfügbar. Wenn Sie Direktnachricht auswählen, wird der Composer geöffnet. Der Buchstabe d ist bereits eingetragen, gefolgt vom Twitter-Handle des Empfängers.