Hootsuite Proofpoint-Integration (Enterprise)

  

Proofpoint ist eine zusätzliche Software, die in Verbindung mit Ihrem Hootsuite Enterprise-Konto eine automatische Sicherheitsebene für die Nachrichtenveröffentlichung Ihrer Organisation hinzufügt. Proofpoint kann mit einigen oder allen sozialen Netzwerken Ihrer Organisation verknüpft und mit so genannten „Patrols“ konfiguriert werden, um Nachrichten basierend auf bestimmten Richtlinien zu kennzeichnen. Proofpoint kann so eingerichtet werden, dass Nachrichten von Ihnen und Ihren beitragenden Teilnehmern vor der Veröffentlichung für eine Vorabprüfung durch Dritte umgeleitet und/oder Ihre Nachrichten nachträglich analysiert werden.

Wenden Sie sich an Ihren Customer Success Manager, wenn Sie mehr über Proofpoint erfahren möchten. Er hilft Ihnen bei der Einrichtung eines Proofpoint-Kontos und dessen Integration in Ihr Hootsuite-Konto.

Weitere Unterstützung erhalten Sie vom Proofpoint-Support.

Verwaltung von Proofpoint im Hootsuite Dashboard

Der Superadmin einer Organisation in Hootsuite kann diese mit einem Proofpoint-Konto verknüpfen. Um die Vorabprüfung von Proofpoint für Ihre über Hootsuite verschickten Nachrichten zu aktivieren, ist außerdem eine Aktivierung in jedem sozialen Netzwerk der Organisation erforderlich.

Alle Nachrichten, die von Proofpoint abgelehnt wurden oder auf Freigabe durch Proofpoint warten, werden im Hootsuite Dashboard im Bereich „Publisher“ unter „Abgelehnt“ angezeigt. Abgelehnte Nachrichten können bearbeitet oder gelöscht werden. Nachrichten, die auf Freigabe warten, werden mit einem roten Banner als „Nicht freigegeben“ markiert.

important_icon_37x44.png Beim Terminieren von Nachrichten, für die eine Vorabprüfung durch Proofpoint erforderlich ist, müssen Sie genügend Zeit für den Freigabeprozess einplanen. Wenn Proofpoint und/oder der Compliance-Mitarbeiter Ihrer Organisation die Nachricht nach der ausgewählten Terminierung freigibt, wird die Nachricht nicht gepostet, sondern im Dashboard im Bereich „Publisher“ in den Ordner „Abgelaufene Freigaben“ verschoben.

So verbinden Sie Ihre Hootsuite-Organisation mit Proofpoint

  1. Suchen Sie in Ihrem Proofpoint-Konto unter „Externe Apps“ Ihren Zugangsschlüssel von Proofpoint.
  2. Klicken Sie oben rechts im Dashboard auf Ihren Profilbild (standardmäßig Newprofileicon.png) und wählen Sie dann die Option Verwalten unter dem Organisationsnamen.
  3. Klicken Sie neben dem Namen der Organisation auf das Zahnrad options und wählen Sie dann „Einstellungen“ aus.
  4. Klicken Sie auf „Mit Nexgate verbinden“.
  5. Geben Sie Ihre Proofpoint-E-Mail-Adresse und Ihren Zugangsschlüssel ein und klicken Sie auf „Submit Token“.

So trennen Sie die Verbindung einer Hootsuite-Organisation und Proofpoint

  1. Klicken Sie oben rechts im Dashboard auf Ihren Profilbild (standardmäßig Newprofileicon.png) und wählen Sie dann die Option Verwalten unter dem Organisationsnamen.
  2. Klicken Sie neben dem Namen der Organisation auf das Zahnrad options und wählen Sie dann „Einstellungen“ aus.
  3. Klicken Sie auf „Nexgate trennen“.

So aktivieren bzw. deaktivieren Sie die Vorabprüfung für Nachrichten

  1. Klicken Sie oben rechts im Dashboard auf Ihren Profilbild (standardmäßig Newprofileicon.png) und wählen Sie dann die Option Verwalten unter dem Organisationsnamen.
  2. ‪Klicken Sie unter dem Organisationsnamen auf „Soziale Netzwerke“.‬
  3. Wählen Sie in der links angezeigten Liste ein soziales Netzwerk aus und klicken Sie dann auf den Tab „Profileinstellungen“.
  4. Aktivieren oder deaktivieren Sie das Optionsfeld „Vorabprüfung für Nachrichten durchführen“. Falls das Optionsfeld nicht angezeigt wird, besitzen Sie entweder nicht die erforderlichen Berechtigungen für das soziale Netzwerk oder das soziale Netzwerk wurde nicht mit Proofpoint verbunden.

Wenn das Optionsfeld aktiviert ist, werden alle Nachrichten, die im sozialen Netzwerk gepostet werden, vorab anhand der in Proofpoint definierten Richtlinien geprüft, bevor sie genehmigt und veröffentlicht werden können.

Wenn das Optionsfeld nicht aktiviert ist, werden Nachrichten, die im sozialen Netzwerk gepostet werden, direkt veröffentlicht und nach dem Senden von Proofpoint analysiert.

important_icon_37x44.png Die Vorabprüfung muss in jedem sozialen Netzwerk separat aktiviert bzw. deaktiviert werden.