Leitfaden für Ihre erste Werbekampagne auf Facebook

  

In dieser Anleitung erfahren Sie Wissenswertes über die Best Practices und grundlegenden Konzepte, die Ihnen bei der Erstellung Ihrer ersten Kampagne helfen können.

Wenn Sie so weit sind und Ihre erste Kampagne erstellen wollen, finden Sie in diesen Hilfeartikeln detaillierte Hinweise zu den einzelnen Kampagnentypen.

A/B-Tests für Kampagnen

Eine der effektivsten Möglichkeiten, Ihre Werbeaktivitäten durch Testen zu optimieren.

Wenn Sie mit Ihren Werbeaktivitäten Erfolg haben möchten, sollten Sie mehrere Entwürfe testen und unterschiedliche Zielgruppen ansprechen, um die richtige Botschaft für das richtige Publikum zu finden. Dies kann ein zeitraubendes Unterfangen sein, doch mit Hootsuite Ads können Sie Hunderte von Werbeanzeigen mit nur wenigen Klicks erstellen und testen.

Klicken Sie bei der Kampagnenerstellung im Schritt Anzeigengestaltung (2) auf das Symbol , um eine neue Variante Ihres Entwurfs zu testen. Sie können mehrere Überschriften, Texte, Links, Bilder, Calls-to-Action und vieles mehr testen.

Klicken Sie im Schritt Publikum (3) auf , um zusätzliche Ziel- oder Interessengruppen zu testen. Wenn Sie auf „Weiter“ klicken, werden Sie aufgefordert auszuwählen, welche Elemente getestet werden sollen.

Die Gesamtzahl aller Werbeanzeigen, die Hootsuite Ads auf der Grundlage Ihrer Auswahl erstellen wird, wird rechts angezeigt.

What_to_test.png

Sie können zum Beispiel Folgendes testen:

  • 2 Überschriften
  • 3 Bilder
  • 2 Geschlechter
  • 4 Länder

In diesem Fall wird Hootsuite Ads 2x3x2x4 = 48 Werbeanzeigen erstellen.

Hier erfahren Sie, wie Sie die Ergebnisse Ihrer A/B-Tests messen können.

Was und wie viel sollten Sie testen?

Der häufigste Fehler besteht darin, zu Anfang zu viele Experimente auf einmal zu starten; dies führt häufig zu wenig zuverlässigen Daten. Je mehr Testvarianten Sie erstellen, desto mehr Daten benötigt Hootsuite Ads, um Ihnen relevante Ergebnisse anzuzeigen. Lassen Sie es langsam angehen und testen Sie nach und nach mehr Elemente.

Ein sinnvoller erster Test könnte z. B. folgendermaßen aussehen:

  • 2 Bilder
  • 2 Texte für Posts
  • 2 Geschlechter

Hierdurch erhalten Sie 8 Werbeanzeigen. Das ist überschaubar genug, um Ihnen schnell und zuverlässig relevante Ergebnisse zu liefern, auch bei einem begrenzten Budget. Wir empfehlen im Allgemeinen, bei Ihrer ersten Kampagne nicht mehr als 20 Werbeanzeigen zu testen. Wenn Sie mehr Erfahrung gesammelt haben, können Sie wesentlich umfangreichere Kampagnen anlegen.

Was Sie testen sollten, hängt von der Art des Unternehmens ab, das Sie bewerben. Folgende Liste gibt Ihnen einige Anhaltspunkte für die testrelevantesten Elemente.

Design

  1. Bild
  2. Text für einen Post
  3. Landing-Page (Dies wirkt sich nicht auf die CTR der Werbeanzeige aus, kann aber einen Unterschied für die Cost-per-Conversion machen.)
  4. Überschrift

Targeting

  1. Land
  2. Geschlecht
  3. Platzierung (wo Ihre Werbeanzeigen erscheinen)
  4. Interessen
  5. Alter
  6. Benutzerdefiniertes Publikum
  7. Beziehungsstatus
  8. Kaufverhalten
  9. Bildungsstand

Mit der Zeit können Sie alle diese Elemente testen.

Wie viel sollten Sie für Ihre Kampagne ausgeben?

Das ist eine schwierige Frage, auf die es keine allgemeingültige Antwort gibt. Es hängt alles von der Performance Ihrer Werbeanzeigen ab und davon, wofür Sie Werbung machen. Werbeanzeigen für Verbrauchsgüter können günstige Konversionen erzeugen und geben Ihnen die Möglichkeit, genügend Daten zu erhalten, um Ihre Experimente auch bei einem begrenzten Budget sinnvoll analysieren zu können. Werbeanzeigen für teurere Produkte erfordern meist ein höheres Budget.

Versuchen Sie als Faustregel, mindestens 5 EUR bis 10 EUR pro Tag für jedes aktive Experiment zu veranschlagen. Bei 10 verschiedenen Werbeanzeigen wäre somit ein Budget zwischen 50 EUR und 100 EUR empfehlenswert, um innerhalb einer Woche zuverlässige Ergebnisse zu erhalten. Bei einem niedrigeren Budget müssen Sie länger warten, um zuverlässige Ergebnisse zu bekommen.

Ganz allgemein gesprochen: Je mehr Experimente Sie gleichzeitig durchführen, desto mehr Geld und Zeit müssen Sie investieren.

Bitte beachten Sie, dass Facebook Kampagnen auch aufgrund unzureichender finanzieller Mittel ablehnen kann. Wenn Sie zum Beispiel mit einem Budget von 10 EUR pro Tag 150 Werbeanzeigen erstellen, entfallen auf jede Anzeige nur 15 Cent. Auch wenn dies genehmigt werden sollte, würde die Kampagne wahrscheinlich nicht genügend Klicks, Impressionen und Konversionen generieren, um aussagekräftige Daten zu liefern, die Sie Ihren Entscheidungen zugrunde legen können.

Mindestbudgets

Facebook legt Mindestbudgets für bestimmte Aktivitäten oder Rechnungsereignisse fest. Diese Mindestbeträge gelten pro Anzeigengruppe. Ihre Höhe hängt u. a. davon ab, ob die Option „Autobid“ ausgewählt wird.

Weitere Informationen zu aktuellen Mindestbudgets entnehmen Sie bitte der entsprechenden Dokumentation von Facebook.

Hinweis: Die Mindestbudgets sind in USD angegeben. Für bestimmte andere Währungen verdoppeln sich die Beträge jeweils (siehe Liste unter der Tabelle). Budgets in anderen Währungen, die in der Liste nicht aufgeführt sind, werden umgerechnet und nach der Erstellung der Anzeigengruppe bestätigt.

Wenn das Budget Ihrer Kampagne nicht den Vorgaben von Facebook entspricht und daher nicht veröffentlicht werden kann, müssen Sie das Budget bearbeiten und die Kampagne erneut veröffentlichen.

Bearbeiten Ihres Kampagnenbudgets

  1. Klicken Sie in der Hauptnavigationsleiste auf Ihre Kampagnen, wählen Sie Eine Kampagne auswählen und anschließend Zur Kampagnenliste gehen aus dem Dropdown-Menü aus.
  2. Kreuzen Sie unter „Kampagnenstatus“ das Feld „Fehlgeschlagen“ an und klicken Sie dann auf Filtern.
  3. Suchen Sie die fehlgeschlagene Kampagne und klicken Sie auf den Namen. Es sollte eine Fehlermeldung angezeigt werden, die den Grund für das Fehlschlagen benennt.
  4. Klicken Sie auf Kampagne bearbeiten.
  5. Erhöhen Sie beim Schritt Budget & Gebote (4) entweder das Budget oder reduzieren Sie die Länge der Kampagne.

tip.png Legen Sie ein Ausgabenlimit für Ihr Kampagnenbudget fest, damit der Betrag, den Sie in Ihre Kampagne investieren wollen, nicht überschritten wird. Bei Erreichen des Limits werden Ihre Anzeigen ausgeschaltet.

Videos zu Hootsuite Ads

In unserer YouTube-Playlist finden Sie Informationsvideos mit zahlreichen praktischen Tipps und Hinweisen zur Arbeit mit Hootsuite Ads.